Citrix NetScaler als galvanische Trennung – Oder die Verbindung zweier Paralleluniversen

Innerhalb eines Rechenzentrumkonsolidierungsprojekt konnte Centracon erfolgreich den Citrix NetScaler als Verbindung zwischen altem und neuem Rechenzentrum implementieren.

Die Herausforderung dabei war, beide Rechenzentren so zu verbinden, dass keine Konflikte mit bestehenden IP Adressen in beiden Umgebungen entstehen konnten, da hierbei Quell- und Zielserver identisch waren.

Dabei kamen zwei Techniken zum Einsatz: mehrere Web-Proxy und ein ICA-Proxy. Bei dem Web-Proxy wurden SSL-Offload, URL-Transformation und Loadbalancing so verknüpft, dass ein Zugriff auf verschlüsselte Ressourcen ermöglicht wurde, ohne die Zielsysteme selber zu verändern. Durch die virtuelle Aufteilung des NetScalers in zwei logisch getrennte Segmente konnte über einen NetScaler Gateway ein ICA-Proxy bereitgestellt werden, dessen Client- und Zielnetzwerk identisch war. Somit war es möglich, aus dem alten noch produktiven Rechenzentrum auf die identischen Ressourcen im neuen Rechenzentrum zuzugreifen.

Auf Basis dieser Lösung sind schon zwei weitere Projekte geplant, auf deren Realisierung sich die Centracon bereits sehr freut. 

Sie haben Fragen und Anregungen zu diesem Thema? Dann kontakieren Sie gerne unseren Experten Herrn Markus Hallmann unter +49 (0) 2175 - 97 381 - 0.